Ausflug nach Ungarn - Ostern 2014

von Samuel und Nadine Clemann

Bei schönstem Wetter sind Samuel und Nadine Clemann von Grenchen nach Ungarn geflogen. Lesen Sie hier den Erlebnisbericht und geniessen Sie die wunderschönen Bilder ...

 


Wunderschöner Flug in den Alpen nach Innsbruck

Beim Tanken in Österreich bekamen wir einen AVGAS Kleber verpasst. Das sei obligatorisch, auch für einen Rotaxmotor. Es habe in Österreich im letzten Jahr 11 Vorfälle wegen falschen Betankens (Jet A1 anstelle von MOGAS/ AVGAS) gegeben.

Für mich zuerst absolut unverständlich, aber bei den vielen Diamondfliegern mit Diesel kann ich mir dieses Versehen schon besser vorstellen.

 

Immer geradeaus nach Budaörs

Bei Ankunft in Budaörs ist der Platz trotz akzeptiertem Flugplan verlassen … niemand am Funk.
Nach Rücksprache mit Budapest Info landen wir mit Blindtransmissions.

Budapest ist immer wieder schön! Mit Hop on Hop off Bussen lässt sich die Stadt bequem erkunden.

Towergebäude Budaörs

Alles verlassen, 50 Jahre alte Modelle und Fotos an der Wand…

Im Tower endlich ein Mensch…ca. 80 Jahre alt, sympathisch aber kein Wort englisch sprechend unser Controller.

Unser Beleg für die Landetaxe und 2 Tage Parking …

 

Im Gebäude finden wir noch allerhand moderne Sachen

Alles ist schön "unterputz" montiert mit den modernsten elektrischen Materialien

Unser stolzer Virus auf seinem Parkplatz

 

Auf dem Flugplatz liegen noch einige alte sowjetische Objekte rum

 

Eine ungarische Jungesellenparty am poltern, zum Glück erst wenig angetrunken … der morgen zu vermählende darf mit mir eine Platzrunde fliegen.

Poltertag Platzrunde

Ungarn Puszta…alles ist flach. Wer keinen Flugplan aufgibt, darf auch bei nettem nachfragen keine TMA crossen. Alles unter 2000 Fuss ist jedoch kein Problem.

In Bekescsaba darf mein Göttibueb mit mir eine Runde fliegen.

Zu empfehlen ist von Bekescsaba mit dem Taxi nach Gyula zu fahren. Wunderschönes Städtchen, gibt einiges zu sehen! Die Region ist auch bekannt für seine Thermalbäder.

Hertelendy Kasely:
Ein Zimmer zu mieten ist Luxus pur!

Bei Ankunft auf der Hoteleigenen Graspiste werden wir von einem Chauffeur abgeholt und die 100m. ins Hotel gefahren und danach mit einem Welcomedrink verwöhnt.

Wunderschöne Anlage: golfen, biken, reiten …

Sauna und Whirlpool abseits des Hauses, bis spät in die Nacht benutzbar


 


Auch Indoor-Wellness fehlt nicht.

   

Nach einem unvergesslichen Gourmet Abendessen trinken wir einen Schluck 73 jährigen!!! Palinka

 

 

Rückreise: In Wiener Neustadt günstig MOGAS tanken und Custom erledigen, dann zurück nach Grenchen.
Die Alpen sind unpassierbar, auch nördlich der Alpen immer wieder Schauer, Blitze in unserer Nähe, schlechte Sicht, Turbulenzen.
Einer meiner schwierigsten Flüge überhaupt. Ein En Route Alternate wäre aber immer als Option in unserer Nähe gewesen.

 

 

 
nach oben

aktuell